Prävention

Präventionsschulungen

Leiterinnen und Leiter aus der Diözese Köln müssen im Bereich Prävention sexualisierter Gewalt geschult werden. Diese Schulungen dauern einen Tag und werden im Bezirk oder auf Diözesanebene angeboten. Aktuell steht im Bezirk keine Präventionsschulungen an, bei Fragen wende dich an uns.

Präventionsschulungen in anderen Bezirken aus der Diözese Köln findest du hier. Es können auch Schulungen des BDKJ oder dessen Mitgliedsverbänden sowie des Erzbistums besucht werden. 

 

Vertiefungsschulungen

Die Präventionsordnung des Erzbistum Köln sieht vor, dass 5 Jahre nach der Präventionsschulung eine Vertiefung/Weiterbildung notwendig ist. In unserem Bezirk bieten wir Vertiefungsschulungen zum Thema „sexualisierte Sprache“ an. Im Gegensatz zu den Präventionsschulungen handelt es sich bei den Vertiefungsschulungen um Abendtermine und nicht um Tagesveranstaltungen. Auch hier gilt: Ihr könnt an den Vertiefungsschulungen im Bistum, beim BDKJ oder dessen Mitgliedsverbänden teilnehmen.

 

 

Institutionelle Schutzkonzepte

Im Rahmen der Präventionsordnung müssen alle Stämme bis Ende des Jahres ein ISK (Institutionelles Schutzkonzept) vorlegen können. Wenn ihr Hilfe bei der Erstellung des Konzeptes braucht, nennen wir euch gerne die Multiplikatoren für ISK aus unserem Bezirk. Mehr Infos dazu unter: https://www.dpsg-koeln.de/praevention/infos-fuer-stammesvorstaende/institutionelles-schutzkonzept/

 

Weitere Infos rund um Prävention und Kindesschutz in der Kinder- und Jugendarbeit im Erzbistum Köln findet sich auf den Seiten der DPSG hier: https://www.dpsg-koeln.de/praevention/ und des BDKJ hier: https://www.bdkj-dv-koeln.de/engagement/kindesschutz.html