Öko-Abenteuer: Du hast die Wa(h)l

Erschienen am 8. Mai 2019 in Allgemein

Jonas Montenarh

 

Ein Wal aus Draht, sein Inneres komplett gefüllt mit Müll, am Aachener Weiher. Damit möchte eine Studentin auf die Vermüllung der Meere aufmerkam machen. Und wir können unterstützen!

Am 16. Juni soll der lebensgroße Wal am Aachener Weiher aus Kaninchendraht geformt werden und mit Müll gefüllt werden, der vorher gesammelt wird.
Ihr könntet euch also morgens mit eurer Gruppe treffen und euren Stadtteil sauber machen. Den gesammelten Müll bringt ihr dan zum Wahl.

Damit habt ihr etwas Gutes getan und ein Zeichen gesetzt!



Die Verbindung von konkretem Wissen um ökologische Zusammenhänge mit unserer „Mit-Welt-Haltung“ lässt uns aktiv werden. Unser eigenes Handeln im Verband und im Alltag richten wir genauso daran aus, wie wir unsere Ansätze und Ansprüche in Kirche, Staat und Gesellschaft einbringen.

Wir fordern ein entsprechendes Handeln aller entscheidenden Akteure – und fangen bei uns selber an.

Ordnung der DPSG (Politische Ziele des Fachbereichs Ökologie)


Aktuelle Infos findet ihr auf dieser Seite

Ihr wollt mitmachen – egal, ob alleine mit Freunden oder eurer ganzen Gruppe? Ihr habt Fragen?

Meldet euch unter vorstand@dpsg-bezirk-koeln.de


Hallo zusammen,
nach dem letzten traurigen Vorfall des verendeten Wals im Februar (angeschwemmt mit knapp 30kg Plastikmüll im Magen!), wurde mir klar, dass es an der Zeit ist, ein Mahnmal ins Leben zu rufen!Im Rahmen meiner Bachelorarbeit habe ich eine Aufklärungskampagne mit und für Kinder erarbeitet. Denn es geht um ihre Zukunft, die Zukunft der Kinder!
Mir ist aufgefallen, dass diese schrecklichen Ereignisse immer sehr schnell wieder in Vergessenheit geraten und vielen Menschen überhaupt nicht bewusst ist, was genau sie mit dem ganzen Müll in den Ozeanen zu tun haben. 
Und genau dieses Problem möchte ich greif- bzw. begreifbar machen. Wir alle sind ein Teil des Problems, wenn wir nicht handeln.Es sind oftmals die kleinen Taten, die Großes bewirken können. 
Am 16.6.2019 zwischen 15-17Uhr wird am Aachener Weiher  ein ca. sechs Meter langer Wal stranden. Gefüllt mit Plastikmüll. Ein Mahnmal in Form eines Mahnwals.
An diesem Tag ist ebenfalls ein Protest-Picknick bundesweit von dem Naturschutzverbund WWF (World Wide Fund For Nature,) geplant. Der WWF und ich möchten zusammen auf dieses Thema aufmerksam machen.Jeder kann und sollte daran teilnehmen. Ein Picknick ohne Plastik– ein Aufruf zum Umdenken! Über mitmachen.wwf.de kann sich jeder entweder als Teilnehmer oder Veranstalter anmelden.
Schluss mit der Plastikflut! Erst wenn die Industrie richtig unter Druck steht, wird sich das Problem mit dem Plastik ändern.Bis dahin müssen wir über diese Missstände aufmerksam machen und handeln. 
Nun seid IHR gefragt! Es wäre toll, wenn an diesem Tag so viele Kölner wie möglich diese Aktion mit unterstützen und somit ein Zeichen setzen.

Bianca Fischer-Classon (Organisatorin der Aktion)

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.